© guy - Fotolia.com

Umwelt- und Energiepolitik

Ökologische Nachhaltigkeit als Selbstverständnis

Durch die Beratung, Planung und Umsetzungsmaßnahmen innovativer und nachhaltiger Handwerkprodukte und -dienstleistungen bei privaten und öffentlichen Verbrauchern trägt das Handwerk zum großen Teil zum Gelingen der Energiewende bei. Die Unterstützung der Betriebe erfordert u.a.:

  • die Schaffung mittelstandsorientierter und -gerechter Rahmenbedingungen in der Umweltpolitik,

  • die Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit kleiner und mittlerer Handwerksbetriebe bei Förderprogrammen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung von erneuerbaren Energien in Betrieben,

  • zusätzliche Anreize für die Durchführung energetischer Maßnahmen für selbstgenutzten Wohnraum sowie in öffentlichen Einrichtungen, um eine höhere Dynamik bei den Gebäudesanierungen zu erzielen,

  • die Beteiligung des Handwerks bei der Entwicklung von Zukunftskonzepten (wie z.B. der E-Mobilität), um die Leistungsfähigkeit des Handwerks bei anwendungsnahen Innovationsprozessen einzubringen,

  • die Mitwirkung des Niedersächsischen Handwerks in Umweltgremien und Mitgliedschaften in Landespartnerschaften, wie z.B. der Niedersachsen-Allianz für Nachhaltigkeit,

  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Ansprechpartnerin:
Marlene Zscherper, M. Sc.

Wirtschaftspolitische Referentin
Tel. 0511 38087-16
Fax: 0511 38087-22
E-Mail: zscherper(at)handwerk-LHN.de