© adam121 - fotolia.com

Wirtschaft

Handwerksgerechte Rahmenbedingungen sicherstellen

Die gezielte wirtschaftspolitische Interessenvertretung der Handwerkskammern mit ihren über 83.000 Betriebe mit ihren über 520.000 Beschäftigten erfordert u. a.:

  • die Erstellung der landesweiten Konjunktur- und Statistikberichterstattung als verlässliche Datengrundlage,
  • die Abstimmung und Vertretung wirtschaftspolitischer Grundsatzfragen vom Steuerrecht über die Wirtschaftsförderung bis hin zum Bürokratieabbau, 
  • die Entwicklung themenspezifischer Landesinitiativen mit den Handwerkskammern vor Ort, z.B. in den Bereichen Innovation und Digitalisierung,
  • die Koordination der Herausgabe landesweit abgestimmter Broschüren für die Beratung,
  • die Weiterbildung der betriebswirtschaftlichen und technischen Beraterinnen und Berater der Handwerksorganisation durch die Norddeutschen Regionallehrgänge,
  • die Verbreitung der wirtschaftspolitischen Positionen des Handwerks im Rahmen von Stellungnahmen, Pressetexten, Vorträgen sowie die Vertretung in politischen Gremien auf Landesebene.

 

Ansprechpartnerin:
Marlene Zscherper, M. Sc.

Wirtschaftspolitische Referentin
Tel. 0511 38087-16
Fax: 0511 38087-22
E-Mail: zscherper(at)handwerk-LHN.de