Zahl der neugeschlossenen Ausbildungsverträge gestiegen

- Handwerk freut sich über positive Entwicklung -

Die Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) zeigt sich zum Beginn des Ausbildungsjahres erfreut über die Anzahl neu abgeschlossener Lehrverträge. „Wir haben mit fast 12.500 neuen Ausbildungsverträgen ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr erreicht", verkündet Hauptgeschäftsführerin der LHN, Dr. Hildegard Sander, am Montag in Hannover. „Im Vergleich zum Ausbildungsbeginn 2017 gab es eine Steigerung von fast 7% gegenüber dem Vergleichszeitpunkt des Vorjahres (31.07.2017: 11.630; 31.07.2018: 12.437). Gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist es für die Versorgungslage im Handwerk wichtig, dass neuer Nachwuchs ausgebildet wird. Wir freuen uns, dass so viele Auszubildende für das Handwerk gewonnen werden konnten!".

Sander ergänzt: „Die diesjährige Entwicklung zeigt, dass unsere Bemühungen, junge Menschen für das Handwerk zu begeistern, Erfolg haben". Sie betont jedoch auch, dass es noch viel zu tun gebe, um mehr junge Menschen für das Handwerk zu begeistern. „Viele Betriebe erklären, dass sie trotz der verbesserten Lage nicht alle Ausbildungsplätze vollständig besetzen konnten. Wir werden uns also weiter dafür einsetzen, dass die positive Entwicklung fortgesetzt wird", so die Hauptgeschäftsführerin.

Hannover, 6. August 2018