top of page
Suche

Niedersächsischer Außenwirtschaftspreis 2024

– Handwerksbetriebe unter den Besten auf internationalem Parkett –


Im Rahmen des Außenwirtschaftstages auf der Hannover Messe wurde am 24. April 2024 zum 14. Mal der Niedersächsische Außenwirtschaftspreis verliehen. „Unter den sechs Besten sind auch in diesem Jahr wieder Handwerksbetriebe. Die Gewinner der Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“ wie auch der Kategorie „Große Unternehmen“ sind Mischbetriebe, die ihren Ursprung im Handwerk haben und auch noch heute in erheblichem Maß handwerkliche Tätigkeiten ausüben,“ betont Dr. Hildegard Sander, Hauptgeschäftsführerin der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen e.V.

 



Preisverleihung des Niedersächsischen Außenwirtschaftspreises an Hatecke GmbH am 24.04.2024 durch Minister Olaf Lies
Foto (© LHN) v.l.: Peter Hatecke, Birgit Hatecke, Minister Olaf Lies

Siegerin in der Kategorie KMU ist die Hatecke GmbH. Sie hat sich vom Schiffzimmermeister mit acht Mitarbeitenden zum Schiffbauzulieferer mit rund 250 Mitarbeitenden entwickelt. Heute ist das Unternehmen weltweit führend in der Fertigung von Rettungsbooten und Davit-Systemen. Die Fertigung erfolgt ausschließlich am deutschen Standort in Drochtersen. Das After Sales-Geschäft wird über vier internationale Standorte und 60 Servicepartner in den USA, Spanien, Singapur und Malaysia sichergestellt. 80 % des Umsatzes werden im Ausland erzielt. Die Hatecke GmbH kann sich aufgrund ihrer hohen Qualität und Innovationskraft auf internationalen Märkten durchsetzen.

 



Preisverleihung des Niedersächsischen Außenwirtschaftspreises 2024 an ELA Container durch Minister Olaf Lies
Foto (© LHN) v.l.: Corinna Egerer, Pia Albers, Liesel Albers-Bentlage, Dr. Stefan Leopold, Günter Albers, NN, Minister Olaf Lies

Siegerin in der Kategorie „Großunternehmen“ ist die ELA Container GmbH aus Haren (Ems). Elisabeth und Bernhard Albers entwickelten aus dem elterlichen Schmiedebetrieb heraus 1972 die Idee, gebrauchte Seecontainer als einbruchsichere Lager- und Gerätecontainer für Baustellen einzusetzen. Das Familienunternehmen wird heute in zweiter Generation geführt. Mit inzwischen 1.400 Mitarbeitenden weltweit, davon 900 in Deutschland, hat sich ELA Container zu einem der führenden Anbieter von hochwertigen und flexiblen Raummodulen entwickelt. Die Module werden neben der Baubranche und Industrie auch als hochwertige Kindergarten- oder Schulklassenräume, Büros, Wohnunterkünfte oder Arztpraxen eingesetzt. International zählt die ELA Gruppe bis heute insgesamt 24 Standorte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Tschechien, Litauen, den Niederlanden, Dänemark, Polen, Großbritannien, Irland, Dänemark und Schweden. Dabei wird die europaweite Logistik durch eine hauseigene Spedition und Lkw mit Ladekranen gesichert. Der ELA Mietpark umfasst derzeit 60.000 Container, die weltweit ausgeliefert werden.

 

Ebenfalls nominiert war auch die Wagner Group GmbH aus Langenhagen. Sie hat sich vom zunächst handwerklichen Ein-Mann-Betrieb zum internationalen Anlagenbauer im Bereich innovativer Brandschutztechnologien entwickelt. Heute beschäftigt das Familienunternehmen rund 750 Mitarbeitende an 23 Standorten in 15 Ländern. Wagner ist Technologieführer in den Bereichen Brandfrüherkennung und Brandvermeidung.

 

Der Niedersächsische Außenwirtschaftspreis wurde bereits zum vierzehnten Mal verliehen. Mit der Verleihung des Außenwirtschaftspreises würdigt das Land unternehmerische Konzepte und Aktivitäten im Auslandsgeschäft. Die sechs nominierten Unternehmen – drei in der Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“ und drei in der Kategorie „Großunternehmen“ – erhalten jeweils eine Urkunde und einen Imagefilm. Die Jury des Preises unter Leitung von Staatssekretär Frank Doods besteht aus Vertreter*innen von Niedersachsen Metall, der NBank, der NORD/LB, der Unternehmerverbände Niedersachsen, des AGA Unternehmerverbandes, der DEUTSCHEN MESSE AG, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Industrie- und Handelskammer Hannover sowie der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen e.V.

 

Hannover, 25. April 2024

Comments


bottom of page